Bachblütentherapie

Ursprung

Die Bachblütentherapie wurde vor etwa 60 Jahren von dem englischen Arzt Dr.
Edward Bach entwickelt. Die Bachblüten-Therapie ist vor allem im englischsprachigen Bereich sehr
angesehen und verb
reitet.

In Deutschland werden Bachblüten immer mehr zur Therapie eingesetzt. Die
Bachblütentherapie hilft, mit bestimmten Seelenzuständen besser umzugehen. Sie bietet individuelle, dem Seelenzustand angepaßte Unterstützung und bewirkt eine seelische Gesundheitsvorsorge.

 

Was sind Bachblüten? 

Bach-Blüten sind homöopathische Aufbereitungen der wässrigen Auszüge (Verdünnung 1:240) von 37 verschiedenen Blüten wildwachsender Pflanzen.
Hinzu kommt noch die Essenz Rock Water, die aus einem bestimmten Quellwasser gewonnen wird.

Die Original Bach-Blüten werden durch das englische Bach Centre in der freien Natur nach den Vorgaben von Dr. Bach gesammelt.
Die daraus hergestellten wässrigen Auszüge werden in Alkohol konserviert und als Konzentrate in Vorratsflaschen (stockbottles) abgefüllt und später vom Anwender verdünnt.

Im Konzentrat sind keine Stoffe mehr im Mikroskop nachzuweisen. Das englische Bach Centre hält sich streng an die Vorgaben zur Herstellung, die Dr. Bach aufgestellt hat. Es distanziert sich ausdrücklich von allen Ergänzungen und Weiterentwicklungen der Bach-Blüten, die ihre Wirksamkeit 60 Jahre unter Beweis gestellt haben.